Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
23 Dez 2023
Allen Freunden, Lesern und Unterstützern dieses Forums wünschen wir ein strahlendes Weihnachtsfest, umgeben von Liebe und Wärme, sowie einen sanften Übergang in das neue Jahr. Möge 2024 uns viele unvergessliche Momente schenken und uns mit positiven Überraschungen überschütten.
Frohe Weihnachten und einen zauberhaften Start ins neue Jahr!
Euer Citroen SM Club Deutschland.
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Frage

Subject 21 Mär 2010 21:18 #1

962c postete
... wenn man von beeindruckender Technik aus dem Osten reden kann, viele Teile von Citroen kamen wohl aus dem Osten (d. damaligen DDR).
Ein Freund kaufte sich damals einen neuen CX 2400 Pallas, beruflich war er oft im Osten, ich glaube der Pallas hatte gerade mal so 2.000 km auf dem Buckel, ja da blieb er in Dresden mit einem Lima-Schaden hängen. Kein Problem sagten die, wir machen eine neue Lichtmaschine rein, da war mein Freund verdutzt, ja die wurde in der damaligen DDR für Citroen (oder franz. Firma) produziert. Auch die bunten Plastikrelais sollte aus deren Produktion stammen.

Vielleicht weis jemand aus dem Technikbereich mehr darüber!

Thomas 962C

Hallo Thomas,

das ist gewaltig interessant! Ich hätte fast einmal Honeckers CX-Garage gemietet (gegenüber Sternradio in Berlin), vielleicht finde ich noch ein Foto davon.

Auch heute noch machen ostdeutsche (Land-)Straßen nur Spaß, wenn man eine gute Hydropneumatik hat...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 18:38 #2

Sowas wie Limas meinte ich nicht. Das haben die im Auftrag mit schlechtbezahltem Arbeiter- und Bauernproletariat gemacht. Ich meinte solche Dinge wie Luft- und Raumfahrt und Militärtechnik. Sonst war da meines Wissens nicht viel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 16:18 #3

Honecker fuhr doch auch Citroen ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 16:09 #4

... wenn man von beeindruckender Technik aus dem Osten reden kann, viele Teile von Citroen kamen wohl aus dem Osten (d. damaligen DDR).
Ein Freund kaufte sich damals einen neuen CX 2400 Pallas, beruflich war er oft im Osten, ich glaube der Pallas hatte gerade mal so 2.000 km auf dem Buckel, ja da blieb er in Dresden mit einem Lima-Schaden hängen. Kein Problem sagten die, wir machen eine neue Lichtmaschine rein, da war mein Freund verdutzt, ja die wurde in der damaligen DDR für Citroen (oder franz. Firma) produziert. Auch die bunten Plastikrelais sollte aus deren Produktion stammen.

Vielleicht weis jemand aus dem Technikbereich mehr darüber!

Thomas 962C

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 15:50 #5

Im Osten gab es beeindruckende Technik, aber immer unter diesen Vorzeichen:

Alles funktioniert immer dort, wo Vorteile gesehen werden. Bei den Kommunisten hat deswegen nur das funktioniert, was entweder den Funktionären weitere Privilegien verschafft hat (gleiches Prinzip wie im Westen) oder sich Machstrukturen zugunsten der Herrschenden verschoben haben (auch wie bei uns). Soviel zu diesen technischen Monstern.
Aber die Vorteile des Einzelnen unter allen blieben unberücksichtigt, deswegen ist diese Gesellschaft auch untergegangen. Das ist im Westen anders.
Allerdings:
Bewiesen hat der Westen nur, dass sein System dauerhafter war als das Kommunistische; das konnte man ohne viel Phantasie vorhersehen. Wie dauerhaft es am Ende sein wird, das wird man sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 15:24 #6

John postete
Interessant fand ich immer, dass die wesentlichen Konstruktionsmerkmale so ähnlich waren.
Ist das das Ergebnis einer physikalischen Notwendigkeit oder hat da einer vom Anderen abgekupfert?

Ich denke, das liegt im wesentlichen am Stand der Technik der jeweligen Zeit. Also auch an physikalischen Notwendigkeiten. Bei Autos gab es das auch, da kam noch die Mode des jeweiligen Zeitraums dazu.

Aber wie Big T in seinen schönen Bildern schon gezeigt hat waren konstruktive Details oft vollkommen anders gelöst.

Was viele nicht wissen, es gab immer wieder sogar Lizenzbauten, sogar von US-Entwicklungen in der UdSSR. Die Lissunow Li-2 war zum Beispiel die russische Version der Douglas DC-3. Ein aufwendiges Projekt, da die russischen Ingenieure tatsächlich die gesamte Konstruktion ins metrische System konvertierten. So hatten sie dann z.B. mit schwereren Blechen zu tun.

In der Praxis sah das dann so aus, USA:



und CCCP:



Dass die Autos von Fiat und Lada gleich waren wissen ohnehin alle, einige interessante Beispiele mehr finden sich auch hier:

englishrussia.com/index.php/2010/02/14/r...-russian/#more-10522

@Helge: man kann mich doch gar nicht provozieren. Oder doch?

Jedenfalls sollte keiner glauben, dass im Osten alles primitiv war. Das Gegenteil ist oft der Fall – in einigen besonderen Gebieten. Die Eisenbahn und U-Bahn fährt im Osten immer. In Deutschland wird es eng sobald es etwas abkühlt.

Anderes im Osten, abgesehen von Diktatur und mehr war natürlich einiges auch ziemlich говно.
Aber technisch war in jedem Fall sehr viel drin. Zum Beispiel die Entwicklung des Kaspischen Monsters, einem Ekranoplan:



Es funktioniert(e)!




Und immer zu empfehlen:
www.englishrussia.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 14:59 #7

John postete
Interessant fand ich immer, dass die wesentlichen Konstruktionsmerkmale so ähnlich waren.
Ist das das Ergebnis einer physikalischen Notwendigkeit oder hat da einer vom Anderen abgekupfert?

Wohl eher physikalisch. Die Entwicklungen fanden zeitgleich statt. Die kleinen Flügel haben fast alle Deltaflügler zur Stabilisierung.
Die Russen waren in der Entwicklung ihrer Flugzeuge keinesfalls hinter den westlichen Ländern zurück.


Viele Grüße

Helge

PS: Gerold, ich wollt' nur provozieren. ;)
Der Weg ist das Ziel!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 14:57 #8

Im Detail sind die sehr unterschiedlich:








  • Tobias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 14:34 #9

Interessant fand ich immer, dass die wesentlichen Konstruktionsmerkmale so ähnlich waren.
Ist das das Ergebnis einer physikalischen Notwendigkeit oder hat da einer vom Anderen abgekupfert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 13:24 #10

Jochen SM-13 postete

MaTHias postete
Man trifft
...
Menschen, und freut sich gemeinsam an den zwei Winkeln auf den eigenen Fahrzeugen...

Klasse, Mathias,

schaue wieder hier hinein und sehe Deinen Text, da fühlt man sich TOLL!


Der thread hier heisst ja "Nette Werbung", diese sah ich vorgestern, auch ganz nett:




Wie findet Ihr´s?
Jochen

Wunderschön! Danke Jochen! Wo hast Du das denn gesehen?

Helge, die Schrift ist gar nicht eigenartig, sie ist ziemlich gut! Besonders wie auf dem Й der Öltropfen aufgesetzt wurde. Da steht übrigens ОЙЛ ШOП-1, also Oil Shop-1!

Das Flugzeug ist auch keine Concorde sondern eine Tu 144 ("Andrei Nikolajewitsch Tupolew, könntest Du anstelle von Bomben auch Menschen transportieren?") Die Nase ist auch ganz gut getroffen, aber das Seitenleitwerk stimmt auch nicht. Ist ja auch kein Foto sondern feinste russische Retrografik!

Man kann natürlich fragen ob der rote Bogen austretendes Öl ist, aber das ist eine andere Geschichte...



Hier ein schönes Filmchen dazu!

www.veoh.com/browse/videos/category/educ...ch/v17867372QqcyfZxw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 12:19 #11

Merkwürdige Schrift und die Concorde ist auch nicht gut getroffen.
Die sieht so aus:


oder so:


Viele Grüße

Helge
Der Weg ist das Ziel!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 21 Mär 2010 12:05 #12

MaTHias postete
Man trifft
...
Menschen, und freut sich gemeinsam an den zwei Winkeln auf den eigenen Fahrzeugen...

Klasse, Mathias,

schaue wieder hier hinein und sehe Deinen Text, da fühlt man sich TOLL!


Der thread hier heisst ja "Nette Werbung", diese sah ich vorgestern, auch ganz nett:




Wie findet Ihr´s?
Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Mär 2010 22:54 #13

Muß halt mal sein die gelegentliche Selbstbeweihräucherung! Wenn wir uns nicht hätten.....
Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Mär 2010 20:48 #14

Passt schon, wir fühlen uns alle sehr geschmeichelt.

Grüße
Frank
  • Frank Joh S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Mär 2010 20:05 #15

Man trifft selbstbewußte sebstständige weltoffene freundliche bordeauxgenießende flugzeugepilotierende conputerreparierende zähneheilende häuserzeichnende intubierende refraktionierende organisierende selberschraubende alleswissende nette ausgeglichene unkomplizierte und dennoch politisierende dabei aber immer humorvolle unverkrampfte Menschen, und freut sich gemeinsam an den zwei Winkeln auf den eigenen Fahrzeugen...

M. ;-)

da hab ich jetzt aber zusammengrübeln müssen und sicher einige positive Eigenschaften vergessen (niemand soll sich dennoch unerwähnt/beschrieben fühlen!). Im obigen Darstellungsfall habe ich ja nur eine enge Auswahl der mir spontan noch viel mehr eingefallenen Eigenschaften getroffen...

;-)))

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Mär 2010 14:14 #16

MaTHias postete
...
Wenn man auf ein fahrzeugübergreifendes Citroen-Treffen geht, findet man erschreckend viele von diesen weltfremden selbstverliebten müslifressenden bordeauxsaufenden birkenstocktragenden unrasierten gitanerauchenden kunstunterrichtenden
....

Komm´ schon Mathias,

jetzt, wo Du Dich heiss geschrieben hast, hätte ich so gerne noch eine Charakterisierung eines "nicht-fahrzeugübergreifenden Citroen-SM-Treffens" gelesen, kriegst Du das hin?

Bin zwar ein paar Tage aus dem Forum, aber ich freue mich jetzt schon drauf!
Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 15 Mär 2010 15:12 #17

Frank Joh S. postete
Seit ihr alle wieder nett heute. Es ist doch ok, wenn sich so viele unterschiedliche Charaktere für Citroen begeistern können. Schaut euch mal bei den anderen Treffen von deutschen Fahrzeugen um. Da geht es nicht so bunt her. Vor allem ohne Bordeaux.:D

Da wäre ich mir mal nicht so sicher. Fahr mal am 1. Mai nach Dinslaken zum Porsche Treffen. Da laufen aber Knallköppe aller Coleur rum. Von "netter Familie" bis "Zuhälter" ist alles dabei. Gut....von denen mit den gelben Nikotinfingerkuppen und den Wolfgang-Tierse-Bärten sind nicht so viele da.

Stephan :)
Nein !
Doch !
Oooohhhh !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 15 Mär 2010 14:12 #18

Seit ihr alle wieder nett heute. Es ist doch ok, wenn sich so viele unterschiedliche Charaktere für Citroen begeistern können. Schaut euch mal bei den anderen Treffen von deutschen Fahrzeugen um. Da geht es nicht so bunt her. Vor allem ohne Bordeaux.:D
  • Frank Joh S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 15 Mär 2010 08:42 #19

Andy postete
und Schnurrbärte...

Da kann man doch wunderbar die öligen Schraubenschlüssel dran abwischen.
Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 15 Mär 2010 08:40 #20

Was mich bei gewissen anderen Citfraktionen stört sind eher die dreckigen Fingenägel, die nikotingelben langen Haare und Schnurrbärte...

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2